Kosten

Freiwillige Spende

Die Spendentruhe in Aktion

Auf manchen Veranstaltungen unterrichte ich kostenlos, wie z.B. bei den Meditationsgruppen in meiner Nähe. Freiwillige Spenden sind willkommen; siehe die Spendenanleitung unten auf dieser Seite.

Wie sich herausgestellt hat, kann ich derzeit mit Spenden allein jedoch meinen Lebensunterhalt nicht finanzieren. Daher ist mein Unterricht auch käuflich erwerblich, z.B. für Vorträge, Workshops und firmeninterne Angebote. Preise nach Vereinbarung. Anfrage stellen.

Spendenanleitung

Die kleine Schatztruhe, die mich auf vielen Veranstaltungen begleitet, bietet die Möglichkeit zu Spenden. Sie ist als Angebot zu verstehen, nicht als Aufforderung. Du bist gleich wertvoll und gleich gern gesehen, unabhängig davon, ob und wie viel du spendest. Sie ist auch eine Achtsamkeitsübung: Wenn der Gedanke an die Möglichkeit zum Spenden aufkommt, werde dir deiner Gefühle bewusst und entscheide entsprechend.

  • Spende als Ausdruck von Freude, Dankbarkeit, Mitgefühl oder Großzügigkeit.
  • Spende als Medizin gegen Gier und Geiz.
  • Spende als Wirken des Universums.
  • Spende nicht, wenn du es dir eigentlich nicht leisten kannst.
  • Spende nicht aus Zwangs- oder Pflichtgefühlen heraus.
  • Spende nicht bei sonstigem inneren Widerstand gegen das Spenden.

Herzlichen Dank allen Spendenden, eure Spende finanziert meinen Lebensunterhalt. Herzlichen Dank allen bewusst Nicht-Spendenden, eure Nicht-Spende ermöglicht es mir, nur das anzunehmen, was vollständig freiwillig und gern gegeben wird.